Zurück

Von langweilig zu smart: Online-Meetings effektiv umgestalten

05.02.2024

Online-Meetings sind für viele von uns zur neuen Normalität geworden, doch oft werden sie als mühsam und langweilig empfunden. Das ständige Sitzen vor dem Bildschirm kann schnell zu Ermüdung und nachlassender Aufmerksamkeit führen. Doch es gibt Hoffnung! In diesem Beitrag werfen wir einen Blick darauf, wie wir das digitale Meeting-Erlebnis von monoton zu dynamisch(er) verändern könnten.

Langsam ans Ziel

Halten Sie das Tempo Ihrer Online-Meetings bewusst etwas langsamer als bei persönlichen Treffen. Videokonferenzen sollten aufgrund der üblichen Verzögerungen in der Kommunikation etwas bedächtiger ablaufen. Als Meeting-Lead sollten Sie nach dem Stellen einer Frage eine ausreichend lange Pause einlegen, damit Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben durch Handzeichen oder Kommentar im Chat auf sich aufmerksam machen.Die Macht der Worte

Wenn Sie Ihren Bildschirm nicht teilen und etwas beschreiben müssen, das die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht sehen können, seien Sie besonders ausschweifend in Ihrer Beschreibung. Eine präzise und lebendige Sprache hilft, Missverständnisse zu vermeiden und Ihre Botschaft klar zu übermitteln.

Notiz-Tools nutzen

Effektives Notieren ist in allen Meetings von Vorteil. Bei Online-Meetings können digitale Tools wie Online-Mindmaps verwendet werden, die es erlauben, dass alle Teilnehmer die Notizen sehen und in Echtzeit ergänzen können. Dies fördert die Beteiligung, sorgt für Klarheit und ermöglicht es, Ideen aller Teammitglieder aufzunehmen.
Tool-Tipp: Miro oder MindMeister

Wrap it up

Bitten Sie zum Ende des Meetings hin jeden Teilnehmer, die eigenen Aufgaben noch einmal kurz zu rekapitulieren. Dies hilft dabei, sicherzustellen, dass jeder seine Verantwortlichkeiten kennt und trägt zur Verbindlichkeit und letztendlich zur Umsetzung bei.

Sharing is caring

Stellen Sie sicher, dass alle Teilnehmer Zugang zu den während des Meetings erstellten Notizen haben. Dies fördert das gemeinsame Verständnis über die getroffenen Entscheidungen und die Verteilung der Aufgaben sowie über die Punkte, die in Zukunft angegangen werden sollen.

Zurück